Online Meeting-Anbieter im Vergleich.

P lötzlich befinden sich vielerlei Teams im HomeOffice. Die alltägliche Kommunikation über alternative Kanäle wie beispielsweise Videokonferenzen zu bestreiten ist daher zwangsläufig bei vielen Unternehmen in den letzten Monaten ein Muss geworden. Die Zahl der Videokonferenzlösungen am Markt ist riesig. Neben bekannten Herstellern wie Cisco oder Skype haben sich in den letzten Jahren auch eine Reihe neuer Lösungen am Markt etabliert. Dabei kann zwischen kostenlos verfügbaren Lösungen, kommerziellen Providern, On-Premise-Applikationen sowie webbasierten Videokonferenz-Tools unterschieden werden. Um unter der Großzahl von Anbietern das richtige Tool für Ihr Unternehmen zu finden stellen wir Ihnen hiermit die wichtigsten Plattformen für Videokonferenzen vor.

WebEx Meetings – Der Klassiker

Cisco schnürt mit mit einem der ältesten Videokonferenz-Dienste „WebEx Meetings“ ein umfassendes Gesamtpaket für die Online-Kommunikation und -Collaboration.  Bereitgestellt wird das Produkt als SaaS-Dienst von der Cisco Collaboration. Der Dienst kann sowohl als Desktopclient, als App auf dem Smartphone oder auch ohne Installation im Browser genutzt werden. Ein Gastgeber kann Meetings ansetzen und abhalten. Teilnehmer können entweder per Link oder auch über einen Termin eingeladen werden. Innerhalb der Videokonferenz können Sie gemeinsam an einem Whiteboard oder einem Dokument arbeiten oder Ihren Bildschirm teilen. Allgemein sind diese Funktionen sehr zuverlässig und ausgereift.

Bezahlt wird bei Cisco monatlich pro Gastgeber. Im Jahresabo ergeben sich folgende Preise:

  • Kostenlos (100 Teilnehmer, Meetingdauer bis 50 Minuten) *
  • Starter-Version (50 Teilnehmer, 5GB Cloud-Speicher) 12,85 € *
  • Plus-Version (100 Teilnehmer + Extrafunktionen) 17,30 € *
  • Unternehmens-Version (200 Teilnehmer + Extrafunktionen) 25,65 € *

Die komplette Preisliste finden Sie direkt unter webex.com.

*Alle Preise sind in netto und werden unter dem Vorbehalt von Preisänderungen durch den Hersteller angegeben.

Microsoft Teams – Der Skype Nachfolger

Microsoft Teams bietet als Teil des Microsoft 365 Bundels digitale Zusammenarbeit in Online- und Videokonferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern an. Teams bietet neben der Möglichkeit ein Online-Meeting abzuhalten viele Features der Zusammenarbeit. Diese können in unserem vorhergegangen Blogbeitrag Microsoft Teams – Kollaboration im Detail eingesehen werden. Die Software ist verfügbar als Desktopclient, App und Webclient. Klarer Vorteil  ist die gute Integrierung in alle Office-Apps . So kann eine Online-Besprechung direkt aus einem Outlook-Termin heraus beigetreten werden. Die Lizensierung des Microsoft 365 Pakets erfolgt pro Benutzer. Somit ergeben sich folgende monatliche Preise:

  • Microsoft 365 Business Premium Benutzer 8,80 € *
  • Office 365 Enterprise E3 19,70 € *
  • Office 365 Enterprise E5 34,40 € *

Die komplette Funktions- und Preisliste finden Sie direkt unter microsoft.com.

*Alle Preise sind in netto und werden unter dem Vorbehalt von Preisänderungen durch den Hersteller angegeben.

Google Meet – Pendant zu Teams

Google Meet (vormals Hangouts Meet) ist gut zu vergleichen mit Microsoft Teams. Es ist ebenfalls Teil eines Office-Produktbundles, in diesem Fall der Google G Suite. Die G Suite wird als SaaS-Dienst bereitgestellt. Google Meet bietet neben den klassischen Videokonferenzfunktionen weitere interessante Features wie beispielsweise einen Echtzeit-Untertitel. Wie die meisten Google-Dienste ist Meet für Google Chrome und andere Browser auf Chromium-Basis konzipiert. Daneben sind mobile Anwendungen für Android und IOS verfügbar. Um sich von anderen Anbietern zu differenzieren verweist Google auf ein hohes Maß an Sicherheitsmaßnahmen. So werden laut Google die Videokonferenzen selbst während der Übertragung verschlüsselt.

In der Google G Suite ergeben sich folgende monatliche Preise pro Benutzer:

  • Basic 4,69 € *
  • Business 9,36 € *
  • Enterprise 23 € *

Die komplette Funktions- und Preisliste finden Sie direkt unter gsuite.google.com.

*Alle Preise sind in netto und werden unter dem Vorbehalt von Preisänderungen durch den Hersteller angegeben.

GoToMeeting – Neue Funktionen seit 2019

GoToMeeting ist ebenso wie WebEx Meetings schon länger am Markt. LogMeIn hat die Software Ende 2019 komplett überarbeitet. Es wurde eine ganze Reihe neuer Funktionen, wie beispielsweise die browserbasierte Nutzung der Lösung und ein verbesserter Hub zum Planen der Meetings eingeführt.

Es ergeben sich folgende monatliche Preise pro Moderator:

  • Professional (150 Teilnehmer) 10,75 € *
  • Business (250 Teilnehmer) 14,33 € *
  • Enterprise (3.000 Teilnehmer) Auf Anfrage

Die komplette Funktions- und Preisliste finden Sie direkt unter gotomeeting-com.

*Alle Preise sind in netto und werden unter dem Vorbehalt von Preisänderungen durch den Hersteller angegeben.

BigBlueButton – Open Source

BigBlueButton ist eine Open-Source-Software für Webkollaboration und wird daher nicht bereitgestellt, sondern muss auf der eigenen Infrastruktur installiert werden. Die Kosten ergeben sich daher nicht durch zu erwerbende Lizenzen, sondern Ihre individuellen Serverkosten.  Mit BigBlueButton können Nutzer Webkonferenzen durchführen und Dokumente, Audio- und Videodateien freigeben. Mit der Whiteboard-Funktion der Software können Referenten wertvolle Themen in der Präsentation markieren. Die Desktop-Sharing-Funktion von BigBlueButton ermöglicht es den Moderatoren, ihren Bildschirm für das Publikum freizugeben, was ein besseres Verständnis der Themen ermöglicht.

Detaillierte Informationen lassen sich unter bigblutbutton.org nachlesen.

sectecs – Deutscher Anbieter

sectecs – Security Technology liefert sichere und datenschutzkonforme Kommunikationslösungen aus Deutschland. Hier werden Kommunikationskanäle wie VoIP, Video- und Webkonferenzen, Chats sowie der Austausch von Daten angeboten. Im Vordergrund des Herstellers steht die Datensicherheit. So werden alle Services permanent auf Cyberangriffe überwacht und basieren auf deutschen Gesetzen. Der Dienst kann sowohl beim Hersteller im deutschen Rechenzentrum gehostet werden, aber auch auf Anforderung beim Kunden lokal installiert werden.  Die Betreuung durch den Hersteller findet dann remote statt. Die Videokonferenzlösung kann sowohl im Browser als Webclient als auch über eine App für IOS und Android genutzt werden.

Detaillierte Informationen lassen sich unter sectecs.de nachlesen.

Fazit

Alle Anbieter erfüllen die Mindestanforderungen an Features, Sicherheit und Performance. Die Entscheidungsfindung hängt somit hauptsächlich vom Preis und der Integration in das vorhandene System ab. WebEx Meetings und GoToMeeting sind einfach einzurichten und zu verwenden. Dies lassen sich die Hersteller aber auch gut bezahlen. Unternehmen, die schon stark auf Office-Bundle wie die G Suite oder Microsoft 365 setzen, empfehlen wir aufgrund der guten Integrierung Google Meet oder Microsoft Teams. Freunde von Lösungen aus Deutschland sollten sich sectecs genauer anschauen. Wer eine Lokale-OpenSource-Lösung bevorzugt dem raten wir zu BigBlueButton.

Wir unterstützen Sie gerne bei dem gesamten Thema Online-Meetings. Durch die erfolgreiche Begleitung zahlreicher Unternehmen hin zu Videokonferenz- und Kollaborationslösungen können wir auf die nötige Erfahrung und praxiserprobten Best Practices zurückgreifen. Unsere Vision: Ihre Online-Zusammenarbeit so effektiv wie möglich zu gestalten.

Sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Business Consultant

geschrieben von Simon Aldinger

BERATUNG IST UNSERE DNA.