Home Office – Tipps und Tricks – Für IT Administratoren und Mitarbeiter.

W

as bis vor einigen Wochen im geringerem Umfang und nur für einen Teil der Mitarbeiter möglich war, ist in der vergangenen Woche (fast) zur Pflicht geworden – Home Office. Zahlreiche Unternehmen und Konzerne schicken Ihre Angestellten ins Home Office um die Gesundheit der Mitarbeiter und deren Familien nicht zu gefährden.

Folgender Crashkurs gibt einige Tipps unterteilt in Tipps für IT-Administratoren und für Home Office Mitarbeiter.

Tipps für die IT-Administratoren

IT-Administratoren haben aktuell alle Hände voll zu tun, Remote-Arbeit zu ermöglichen und gleichzeitig die Sicherheit der Unternehmensdaten zu gewährleisten.

  • Voraussetzungen

    • VPN oder Onlinezugriff auf die Applikationen
    • Digitalisierte Prozesse und Unterlagen
    • Tool zur Zusammenarbeit
    • Für Online Meetings sollte es eine stabile Internetverbindung geben. Empfehlung: Unnötige Synchronisierungen z.B. Datenuploads während der Onlinemeetings zu pausieren oder für die Tools begrenzen. (Bsp. OneDrive kann dies am Client eingestellt werden oder per Policy zentral verteilt werden.)
  • Collaborations Tool

    Online Meetings, Bildschirmübertragungen und Weiteres steigern die Produktivität. Hierzu eigenen sich die Collaborations-Tools bekannter Hersteller.

    Aufgepasst: Microsoft stellt sein Collaborations-Produkt Teams bis 2021 kostenlos zur Verfügung. Google geht einen ähnlichen Weg und stellt seine G-Suite für die breite Masse kostenlos bis Ende Juli bereit.

     

Tipps für Home-Office-Mitarbeiter

  • Raum schaffen

    Die Fokussierung auf die Arbeit gelingt am besten indem man sich einen festen Arbeitsbereich festlegt. Idealerweise natürlich durch eine räumliche Trennung. Optional kann auch die Seite vom Esstisch oder die PC-Ecke als definierte Arbeitszone ausreichen.

  • Feste Uhrzeiten

    Es ist sinnvoll für sich selbst eine feste Zeit für den Start, das Ende und die Pausen zu vereinbaren und einzuplanen. Diese Zeiten sollten Sie versuchen immer gleich einzuhalten, um den Arbeitsrythmus beizubehalten , der Sie vor Konflikten mit ihrem Privat- und Familienleben schützen kann. Umgekehrt hilft das auch ihrem Partner und ihren Kindern zu verstehen, wann Sie Zeit für sie haben und wann Sie sich gerade auf die Arbeit konzentrieren müssen.

  • Kleider machen Leute

    Sicherlich ist das Dienstoutfit nicht so bequem wie der Pyjama oder die Jogginghose. Die Kleidungsstücke werden Ihnen aber unterbewusst dabei helfen, sich regelmäßig ins Gedächtnis zu rufen, wann Sie gerade im Arbeitsmodus sind und wann nicht.

  • Führen von ToDo-Listen

    Am Arbeitsplatz werden die ToDo´s oft vom Chef, den Kollegen oder von bestimmten Abläufen vorgegeben. Tägliche To-Do-Listen können Ihnen dabei helfen den Überblick zu behalten. Dies sorgt außerdem für ein Erfolgserlebnis beim Abhaken eines ToDo´s und Sie haben Abends mehr das Gefühl gearbeitet zu haben.

Fazit

Die aktuelle Situation erfordert Anpassungen und Veränderung in der Arbeitsmethodik und den Prozessen. Außerdem erfordert Sie geeignete Collaborationslösungen und digitale Prozesse. Sie zeigt uns nun konkret wie wichtig es ist das Fax-Zeitalter zu beenden und uns gleichzeitig an die neuen digitalen Zeiten anzupassen.

Wir unterstützen Sie gerne bei dem gesamten Thema Home Office und Collaboration. Durch die erfolgreiche Begleitung zahlreicher Unternehmen hin zum Modern Workplace können wir auf die nötige Erfahrung und praxiserprobten Best Practices zurückgreifen. Unsere Vision: Ihre Zusammenarbeit durch passende Tools so effektiv wie möglich zu gestalten, auch im Home Office!

Sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Business Consultant

geschrieben von Simon Aldinger

BERATUNG IST UNSERE DNA.