Microsoft stellt Windows 365 vor.

Auf der Microsoft Inspire Konferenz letzte Woche (14.-15. Juli 2021) hat Microsoft das neue Windows 365 vorgestellt. Bei Windows 365 wird das komplette Betriebssystem inklusive Anwendungen, Daten und Einstellungen in die Cloud verlagert. So können Unternehmen in Zukunft Windows 10 oder Windows 11 (ab Ende 2021) auf eine neue Weise nutzen: über die Cloud bzw. einen Webbrowser auf allen privaten oder firmeneigenen Geräten.

Windows 365 wird bereits ab 2. August 2021 für alle Unternehmen verfügbar sein. Es basiert auf dem Zero-Trust-Prinzip – statt auf dem Gerät werden alle Informationen in der Cloud gespeichert. So soll ein sicheres und produktives Arbeiten in den verschiedensten Bereichen und an den unterschiedlichsten Orten ermöglicht werden.

Der Cloud-PC: Hybrides Windows für eine hybride Arbeitswelt

Microsoft bezeichnet Windows 365 als Cloud PC: Eine neue hybride Kategorie für PCs. Die Leistungsfähigkeit der Cloud wird hierbei mit den Möglichkeiten des individuellen Geräts kombiniert. Dies kann für Unternehmen in Zeiten von Remote Work und Home Office von großer Relevanz sein, denn mit Windows 365 wird das standort- und geräteunabhängige Zugreifen auf Unternehmensdaten möglich sein. Gleichzeitig bleibt die Sicherheit der Unternehmensdaten gewährleistet.

MitarbeiterInnen wird so eine größere Flexibilität ermöglicht. Auch befristete Arbeitskräfte oder Zeitarbeitskräfte können für kurze Zeit in Teams eintreten, ohne dass neue Hardware angeschafft werden muss. Microsoft wirbt damit, dass Windows 365 leistungsstark, einfach und sicher ist.

Windows 365

Bild: Microsoft

Nicht ganz neu, aber besonders unkompliziert

Grundsätzlich ist die Idee eines Cloud-Rechners nicht ganz neu, es gibt sogar bei Microsoft bereits den Service „Azure Virtual Desktop“. Auch Citrix bietet ähnliche Dienstleistungen an.

Windows 365 soll allerdings besonders einfach zu verwenden und verwalten sein – der Cloud-PC soll sehr schnell eingerichtet sein und sich somit auch als unkomplizierte Lösung für kleinere Unternehmen eignen.

Zum Preis für Windows 365 wurde übrigens noch keine verbindliche Aussage getroffen – außer dass es sich um eine monatliche Gebühr pro Nutzer handeln wird.

Video: Microsoft

Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten von Windows 365 und unterstützen Sie ab August bei der Einrichtung. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Fabian Brechlin - Rewion

geschrieben von Fabian Brechlin

Geschäftsführer & Business Consultant

BERATUNG
IST UNSERE DNA.