World Café – Workshop Methode.

Was ist ein World Café?

Ein World Café ist eine Workshop-Methode die von amerikanischen Unternehmensberatern entwickelt wurde. Sie ermöglicht einen Teilnehmerkreis von zwölf bis zu 2000 Teilnehmern, denen im Laufe des Workshops eine Abfolge von Fragen (typischerweise drei bis vier) gestellt werden. Begonnen wird mit einer allgemeinen „Einleitungsfrage“, gefolgt von immer konkreter werdenden Zielfragen. Die Teilnehmer sitzen in etwa gleich großen Gruppen um Brown-Papers oder nutzen Flipcharts um unterschiedliche Sichtweisen zur Fragestellung zu diskutieren. Am Ende einer „Runde“ – die je nach Umfang zwischen 20 – 40 Minuten geht – fasst jede Gruppe die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und präsentiert diese den anderen Gruppen, welche die selbige Fragestellung bearbeitet haben. Für ausreichend kalte Getränke, aber auch Café und Kekse sollte im Voraus natürlich gesorgt sein.

Chancen der World Café Methode

Offene Zusammenarbeit in Gruppen

Durch die Ausarbeitung in Gruppen und die damit verbundene Eröffnung einer Diskussionsrunde mit vorbereiteten Fragestellungen entwickelt das Team neue Ideen, gewinnt Einblicke in neue Sichtweisen und Meinungen einzelner Teilnehmer zu den jeweiligen Fragen. Jeder Teilnehmer wird automatisch motiviert in die Diskussion einzusteigen und seine Sichtweise zu erläutern.

Transparente Ergebnisse

Durch das Mitwirken vieler Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Abteilungen und Positionen erhält der Kunde typischerweise ein „diversifiziertes“ Ergebnis in Bezug auf die Beantwortung der Fragestellung. Ziel ist, bei der Zusammenfassung jeder Gruppe die wichtigsten Ergebnisse hervorzuheben. So können am Ende eines World Cafés die größten Schnittmengen zusammengetragen werden. Durch die größte gemeinsame Schnittmenge erhalten Sie als Unternehmen den für Ihre Mitarbeiter größten Benefit und somit auch den durch alle Beteiligten getragenen Benefit für Ihr Unternehmen.

Benötigte Materialien / Ressourcen

Folgende Ressourcen werden für ein World Café typischerweise benötigt:

  • Brown-Paper / Pinnwand

  • Moderationskoffer
    Diverse farbige Schreibstifte, Klebepunkte, Moderationskarten, Klebeband

  • Fragen zur Bearbeitung
    Im Vorfeld muss ein Kernteam das Ziel eines World Cafés festlegen und dahingehend die Fragen aufbauen. Zu Beginn sollte mit einer allgemeinen Leitfrage gestartet werden.

  • Café, Kaltgetränke und Kekse
    Was natürlich nicht fehlen darf – Café, Kaltgetränke und Cookies

Auswertung der Ergebnisse

Die Auswertung erfolgt je Fragestellung:

  • Fotodokumentation 
    Unserer Erfahrung zeigt, dass direkt nach einem World Café alle Ergebnisse / Brown-Papers fotografiert werden sollten und nach Fragestellungen sortiert in einem Fotoprotokoll für alle Teilnehmer zusammengefasst und bereitgestellt werden sollten. Alle Teilnehmer erhalten somit die Transparenz der Ergebnisse.

  • Bewertung der Ergebnisse 
    Im zweiten Schritt werden alle Ergebnisse in einem Dokument digitalisiert zusammengetragen und nach den gestellten Fragen sortiert. Die Gewichtung der Ergebnisse wird durch die Anzahl der Nennungen vorgenommen.

  • Mögliche Roadmap / „Roter Faden“
    Alle relevanten Ergebnisse werden auf eine Folie geschrieben. Die Top 5 – 7 Ergebnisse werden markiert und liefern den roten Faden des Ergebnisses (siehe Bild).

Wir unterstützen Sie gerne bei dem gesamten Thema Anforderungsaufnahme. Durch unsere zahlreich durchgeführten Anforderungsanalysen und Praxiserfahrung in der Anforderungsaufnahme bringen wir Ihren Berg an Anforderung in eine geordnete Bahn, damit alle Ihre Mitarbeitern Ihren Nutzen daraus ziehen können.

Sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Geschäftsführer & Business Consultant

geschrieben von Nico Ziegler

BERATUNG
IST UNSERE DNA.